Sonntag, 21. April 2013

WGTWGTWGTWGTWGTWGTWGT

Es ist gar nicht mehr so lang hin und da ich dieses Jahr nicht zelte und bequem zu Hause schlafe, kann ich mir so viele Prunkroben nähen, wie ich will *muahahahahahahaha* denn dann muss ich die nicht einzeln vom Auto ins Zelt und zurück schleppen^^

Die erste für dieses Jahr ist heute fast fertig geworden, es fehlen noch ein paar Einzelheiten wie z.B. dass ich den Rock an einer Seite noch etwas hochraffen möchte oder der Kopfputz^^.
Eventuell möchte ich die Ärmel noch kürzen, da das Wetter zu Pfingsten doch immer recht kuschlig ist^^
Alle anderen Outfits sind auch bereits fertig oder noch in Arbeit bzw. fehlen auch noch Einzelheiten. die werde ich bei Gelegenheit auch noch vorstellen ;)

Und jetzt präsentiere ich: mein erstes "Steampunk"- Outfit



Entstanden ist eine Abwandlung des Gruftikitsch- Reifüberrocks von N&S aus Ikea Sophia. Den Stoff und die Bluse habe ich in stundenlanger Prozedur mit 50 Beuteln Schwarztee beige gefärbt (sieht man hier aber leider nicht -.-)
Ich hab mir endlich mal einen Riefrock bei ebay (6€!!!! yeah^^) gegönnt. Das Korsett, was eigentlich eher eine Corsage ist, ist ebenfalls von ebay.
Wie gesagt, es fehlt noch ein bisschen Deko, aber mir gefällts =)

Sonntag, 7. April 2013

Anleitung Keyhole-Shirt

Wie versprochen gibt es hier noch eine Anleitung (nein,  kein Tutorial^^) für das Keyhole-Shirt, welches ich in bereits in 2 Varianten genäht habe:



Einmal in Marineblau , Anker-Stencil und Flügel-Ärmeln



Und einmal mit Punkten (ich liiiiiiiiieeeeebe Pukte^^), roten Bündchen, Schleifchen am Kragen und mit normalen Ärmeln










Vorab noch zur Information: Dies ist nur ein Grundschnitt, für die Ärmel müsstet Ihr euch individuell etwas einfallen lassen, da wirklich sehr viel dazu passt. Weiter unten ist eine Anleitung zur Ärmelkugel verlinkt ;)

Ihr braucht:

  • Ein gut sitzendes T-shirt
  • ca. 1,5-2 m Jersey (querelastisch)
  • Schnittmusterpapier (das, was ihr vorzugsweise nehmt)
  • Lineal
  • Zirkel
  • Bleistift
  • Schneiderkreide
  • Schere (Stoff und Papier)
  • Stecknadeln
  • Jerseyschrägband (kann man auch selber machen, ich weiß nicht, ob und wo es das zu kaufen gibt)
  • Nähmaschine und/oder Overlock (wer hätte das gedacht?^^) 

Als erstes nehm ihr das Schnittmusterpapier und euer T-Shirt. Das T-Shirt faltet ihr in der Mitte, auf das Papier zeichnet ihr eine Linie in die Mitte. Dann legt ihr den Bruch des Shirts an der Linie an und stülpt die Ärmel nach innen. Achtet darauf, dass die Nähte die Außenkante bilden. Dann könnt ihr den Teil vom Rückenteil wegklappen, der im Halsausschnitt ist (im Bild sieht das anschaulicher aus). Denn Rückenteil und Vorderteil sind gleich^^(bis auf das Loch, das ist nur im Rückenteil)


Hier ist das Shirt gefaltet, Halsausschnitt und Ärmel sind noch da. 



Hier sind Halsauschnitt und Ärmel eingeklappt (Ich hoffe, ihr versteht jetzt, was ich meine^^) Denn wir brauchen NUR den Schnitt vom Vorderteil des Shirts. Die Ärmel sind hier eingeklappt. Wenn ihr aber einfache kurze Ärmel haben wollt, könnt Ihr sie auch mit Abzeichen, dann könnt ihr sie gleich mit ausschneiden und ihr spart euch den Ärger mit der Ärmelkugel ;)










Jetzt zeichnet ihr die Konturen ab. Wenn ihr das gemacht habt, klappt ihr euren Schnittmusterbogen in der Mitte zusammen und schneidet alles aus. Dann zeichnet ihr noch einen ca. 10cm großen Kreis in die Mitte ca. 5-6 cm unter dem Halsausschnitt. Den Kreis Schneidet ihr ebenfalls aus und so sieht das Ganze fertig aus:



Das wars auch schon mit dem Schnittmuster, mehr braucht Ihr nicht.

Jetzt geht es ans Ausschneiden. Legt den Jersey doppelt und  achtet darauf, dass er sich in die Breite ziehen lässt. Steckt das Schnittmusster mit den Schecknadeln fest, zeichnet es an und schneidet das Ganze aus. Dann markiert Ihr euch auf einem der beiden Teile noch den Kreis, den ihr ebenfalls ausschneidet.

Ihr habt jetzt also zwei fast identische Teile, eins davon hat ein Loch^^



bevor ihr nun die Teile zusammen näht, fasst ihr das Loch erst einmal mit Schrägband ein, denn das macht sich sonst doof ;) Ihr könnt normales Schrägband nehmen, aber dann ist das alles nichtmehr elastisch, oder ihr macht euch Schrägband aus Jersey. das geht recht einfach ist aber nervig. Hier gibt es eine Anleitung zur Schrägband- Herstelltung, die mit Jersey genauso funktioniert (ich habe meine Streifen auf 5 cm Breite zugeschnitten)

Dann Könnt Ihr beide Teile zusammen nähen. Verwendet dafür bitte einen Elastik-Stich. Achtet außerdem darauf, dass alle Löcher für diverse Extremitäten (Arme und dergleichen^^) offen bleiben.

Jetzt würden (wenn ihr sie nicht schon mit eingebaut habt) die Ärmel an die Reihe ommen. Die übernehme ich allerdings nicht, dafür gibt es bei Natron und Soda DIESE TOLLE ANLEITUNG

Soo, jetzt näht ihr die Ärmel an. Danach könnt Ihr noch den Ausschnitt mit Schrägband einfassen.

Ein Kleines Stück Schrägband- Jersey benötigt Ihr nun noch ( ca. 10 x 8 cm ) Daraus näht Ihr einen Tunnel. Diesen Tunnel legt ihr um Loch und Halsausschnittund Näht Ihn zusammen. Anschließend dreht ihr die Naht nach innen. 


 Hier ist die Linke Seite zu sehen und die Naht ist nach Innen gedreht. wenn ihr mögt, könnt ihr das Ganze jetzt noch mit ein paar Handstichen fixieren, damit nix verrutscht (so hab ich das gemacht)











Jetzt Ist euer Keyhole-Shirt fertig, aber Ihr könnt es noch nach Lust und Laune verziehren oder, wenn ihr ganz fleißig seid, Ärmel und die Unterkante versäubern^^ (Jersey franst ja nicht, also finde ich das überflüssig^^) ;) 

bei Fragen stehe ich gern zu Verfügung :)