Mittwoch, 5. Februar 2014

... mehr als nur ein Auto

Denn du warst mein erstes Auto und hast mich  Jahre lang immer begleitet. Ich hab viel mit dir erlebt, war auf 5 WGT´s mit dir. Bin mit dir allein, ohne Führerschein und Fahrzeugpapiere nach Rügen gefahren und habs erst gemerkt, als ich nach ner Woche wieder zu Hause war^^.
Mit dir haben Pat und ich unsere ersten Urlaube in der sächsischen Schweiz, auf Rügen und in den Alpen verbracht.
Ich hab mit dir mein erstes Fahrverbot kassiert (das Foto wird mir immer bleiben^^).
Du hast einem kleinen Kind viel Freude bereitet, weil der Auspuff halb abgefallen war und beim Fahren Funken geschlagen hat.
Ich ahbe mit dir meinen ersten holländischen Stoffmarkt besucht und musste auf halber Strecke umkehren, weil ich meine Tasche in der Einfahrt stehen gelassen habe -.- .
Ich bin letzen Sommer ganz allein mit dir nach Ferropolis zu den Toten Hosen gefahren, ich stand in der ersten Reihe- für mich ein gewaltiger Abend. Und wie oft musstest du dir anhören, wie ich bei lauter Musik einfach lautstark mitsang, weil ich das einfach gern mache, beim Autofahren^^
Ich war mit dir auf Partys, Festivals und sonstwo. Du dientest mir als Schuhschrank, Umkleidekabine, Kurzzeitschlafplatz, Wartezimmer, Fortbewegungsmitten u.v.m.
Du sahst echt manchmal sehr chaotisch aus, das tut mir leid, aber so bin ich, das neue Auto wird es nicht besser haben.
Man er kannte mich immer, wenn ich mit dir unterwegs war. Der kleine Rote mit dem Drachen auf der Heckscheibe. Du warst das erste Auto in meinem Freundeskreis und du warst kult in meinem Freundeskreis.
Wir hatten viele Höhen und Tiefen, ich hab dich immer wieder aufgepäppelt und dann am Montag, als ich dich in die Wrkstatt zum TÜV fuhr, ahnte ich nicht, dass dies unsere letze Fahrt sein würde, dass ich dich nie wieder sehen würde, weil du am nächste Wochenende, wenn ich wiederkommen würde schon in Zahlung gegeben sein würdest....

Vielleicht passt das nicht in diesen Blog, aber Luzi "der Schrecken der Straße", war mein erstes Auto und es hängen viele Emotionen daran. Und weil ich keine Möglichkeit hatte, sie noch einmal zu sehen, mich sozusagen zu "verabschieden" muss ich diesen Text einfach schreiben. Es mag lächerlich sein, aber es zeigt sich beim Schreiben des Textes schon die ein oder andere Träne. Und auch wenn einige sagen: "Hab dich nicht so, es ist doch nur ein Auto!" so war es doch MEIN Auto und zwar das erste und eine Begleiterin, die lange bei mir war. Luzi ist nun 14,5 Jahre alt und sie durfte kaputt sein. Ich muss ja schließlich auch viel fahren. Und auch wenn ich wusste, dass es nichtmehr lange dauert, bis es kommt, dass wir uns trennen müssen, fällt es mir gerade sehr schwer.

Ich weiß, vielleicht klingt es für euch so, als wäre ein Familienmitglied gestorben, das wäre natürlich viel schlimmer und das könnte ich auch nicht in einem Blogeintrag verarbeiten (ich würde im Blog gar nicht darüber schreiben, das fänd ich geschmacklos). Vielleicht können aber ein paar von euch nachvollziehen, dass ich gerade ein bisschen betrübt bin (wäre bei meiner Nähma wahrscheinlich dasselbe, nur das ein "Nachruf" zu ihr hier besser reinpassen würde^^).

Für die einen war es eben "nur ein Auto" oder "ein 14jähriger Haufen Blech" aber für mich ist und bleibt Luzi mein erstes Auto.
Machs gut, mein "Schrecken der Straße" <3



 (danke für euer Verständnis für diesen einen Emo-Post^^)

Kommentare:

  1. Allein der name ist ja schon kult Luzi, der schrecken der Straße.
    Ich finde diesen Beitrag gar nicht blöd, unpassend oder gar lächerlich.
    Ein Auto gehört halt über Jahre mit dazu, man erlebt Dinge, Situationen oder ähnliches, die man halt nur einmal und mit diesem Auto/Gegenstand erlebt hat.
    So long little Luzi,
    let the good times role again in our memories
    lieben Gruß Jen

    AntwortenLöschen